SECRET GARDENS

Zeit um über Gartenträume nachzudenken

Planen geht auch in der Zeit von Corona… Sie können sich jederzeit an mich wenden.

Woche 19: Pointilismus im Debussy-Garten

Eine Vielzahl zarter Einzelblüten von Waldphlox, Steppen- und Wiesensalbei, Färber-Meier und Säckelblume tupfen ein blauweisses Bild.

 

Woche 18: Stafettenlauf im Debussy-Garten

Unglaublich: Noch blühen die allerletzten Sorten der 100 weissen Tulpen und schon geben sie den Stab weiter an die nächsten Stars, die Bart-Iris und die weissen Kugeln des Zierlauchs. Der Regen liess auch manche Clematis 20 cm pro Tag emporschiessen!

 

Star der Woche 17: Ceanothus ‘Concha’

 

Jetzt ist eine andere Säckelblume aufgeblüht und sorgt vor dem Kompostplatz für einen Tapetenwechsel. Der Wasserfall von blauen Blütenrispen löst die weisse Wolke der im März blühenden Clematis armandii ab. Die abgeblühten Triebe der Clematis haben wir zurückgeschnitten, einige mandelförmige Blätter sind im Hintergrund noch zu erkennen.

 

Star der Woche 16: Ceanothus thyrsiflorus, Kalifornischer Flieder

 

Als winziges Bäumchen haben wir diese immergrüne Säckelblume gekauft und in unser Trockenbeet gepflanzt. Nun bildet sie mit ihren schönen blauen Blüten den Vordergrund zu den weissen Tulpen im grösseren Staudenbeet. Ein Ceanothus ‘Concha’ quillt mittlerweile 2 m hoch über die Kompostecke. In Englands gemässigtem Klima sind wunderschöne Ceanothus zu bewundern. Bei uns in der Region Basel benötigen sie einen geschützten Standort ohne Staunässe.

 

Star der Woche 15: Clematis macropetala ‘Spiky’

Diese herrlich dunkle Clematis mit dem Igelköpfchen ist diesen Frühling neu in unseren Garten gekommen. Zusammen mit einer anderen Macropetala-Art und zwei Montanas ist sie in puncto Blütezeit die Nummer 3 in unserem Garten.

 

Star Woche 14: Sanguinaria canadensis ‘Multiplex’

Ein kleines Wunder, diese kanadische Blutwurzel: Stupft an einem Tag ein rötliches Blättchen durch den humosen Boden, zieht schon am nächsten Tag eine schneeweisse Faust die Aufmerksamkeit auf sich hin. Nur Stunden später entfaltet sich dieses Kleinod. Bewundert werden will es sofort, blüht es doch nur sehr kurz.

 

Star der Woche 13: Mertensia virginica

So strahlend himmelblau leuchtet das virginische Blauglöckchen. Bei uns steht es im Halbschatten der weidenblättrigen Birne und strahlt über seinen leuchtend grünen Blättern. Es liebt feuchten, eher neutralen bis sauren Boden. Nach der Blüte zieht es ein und schafft Platz für andere Stauden.

 

Das Bild der Clematis armandii ‘Snowdrift’ haben wir am 18. März aufgenommen. Seitdem zieht diese weisse Blütenwolke den Blick auf sich. Die immergrünen, mandelförmigen Blätter verschwinden fast unter dieser Blütenfülle. Ausserdem verwöhnt sie die ganze Umgebung mit ihrem betörendem Duft.

Die Clematis armandii ist nur für milde Lagen geeignet. Wir decken sie im Winter, wie auch jetzt bei diesen Minus-Graden wieder mit Tannenästen.